Organisationsentwicklung

Seit es Unternehmen gibt, gibt es Unternehmensberatung. Sie bedient sich unterschiedlichster Ansätze und Beratungskonzepte. Doch je enger die Spielräume und je größer der Druck auf die Unternehmen in unserer hochkomplexen und turbulenten Wirtschaft werden, desto intensiver erfahren unsere Kunden und wir: Die Beratungsergebnisse sind nicht zufriedenstellend, wenn diese Komplexität nicht ausreichend abgebildet, reduziert und bewältigt wird. Und das kann kein Ansatz  besser als der systemische. Wir leben und arbeiten alle im System – ob wir wollen oder nicht. Um  unseren Kunden die bestmögliche Beratung zu bieten, haben wir den systemischen Ansatz gewählt.

Wir lösen typische Blockaden von betrieblichen Veränderungsprozessen wie Schuldzuweisungs-orgien, Firmen in der Firma oder stille Sabotage. Wir entschärfen vor allem zwei große Gefahren der organisationalen Eigendynamik: Die schleichende Entscheidungs- und Veränderungsarthrose (Systemimplosion), bei der Gruppen, Abteilungen und Unternehmen immer unflexibler werden, bis der Markt sie bestraft oder eliminiert. Die drohende Desintegration, bei der zunehmend Halt, Orientierung und Ausrichtung an gemeinsamen Zielen im Unternehmen verloren gehen, bis zentrifugale Kräfte es zerreißen (Systemexplosion).

Ein Unternehmen kann kurzfristig nur erfolgreich sein und langfristig nur überleben, wenn es eine gesunde Balance zwischen beiden Tendenzen findet. Arthrose- und Explosionsgefahr kann man nicht aussitzen. Sie müssen aktiv gemanagt werden.